Thermosflasche statt Coffee to go im Pappbecher mit Plastikdeckel

Allein in Berlin fallen laut Deutscher Umwelthilfe pro Tag 460.000 Coffee "to go" Einwegbecher an. Das macht 167.900.000 Becher im Jahr. Bei 3,65 Millionen Berliner*innen sind das 46 Kaffeebecher pro Jahr.
Der Umstieg auf Mehrwegbecher, Thermobecher oder -flaschen würde also viel bringen.

Bei quarks.de habe ich gesehen, dass ein einziger 300ml Pappbecher mit Plastikdeckel 0,0208 kg CO2 verursacht. 46 Becher im Jahr verursachen dementsprechend 0,94 kg CO2. Den Hauptanteil, daran hat übrigens der Plastikdeckel und den kannst du ab morgen einfach weglassen. Wer häufiger Kaffee unterwegs trinkt, kann eine kleine Thermosflasche aus Edelstahl nutzen. Die hält den Kaffee nicht nur warm, sondern ist auch aufgrund ihrer ca. 0,5 kg CO2 schon nach 27 Einwegbechern klimaschonender.

Jonas (Nachhaltiger leben in Berlin)

nach oben